Kreisdelegiertentag 2010

Kreisdelegiertentag am 03. Mai 2010 in Löhne-Obernbeck

Am Montag den 3.5.2010 eröffnete der erste Vorsitzende Klaus Föste die Kreisdeligiertentagung des Schützenkreis Herfords in der Schießsportanlage von Löhne-Obernbeck.

Als besondere Gäste begrüßte Föste den amtieren Landeskönigs des WSB, Uwe Poggemeier, den Berzirkskönig Roland Böller, den Bürgermeister von Löhne Heinz Dieter Held, den Bezirksvorsitzenden Ulrich Brünger mit seiner Stellvertreterin Gabriele Kemener sowie die örtliche Presse. Den amtierenden Kreiskönig Sven Rahlmeier konnte Föste leider nicht begrüßen, er war beruflich verhindert.

 
Ein außergewöhnlicher Zuhörer war dann noch der jüngste Spross unserer Kreissportleiterin Frauke Opitz. Der Nachwuchs war zwar recht stimmgewaltig aber letztendlich noch nicht stimmberechtigt.  

Der Löhner Bürgermeister Wolfgang Held begrüßte die Versammlung und spornte den amt. Landeskönig Uwe Poggemeier an doch auch noch Bundeskönig in diesem Jahr zu werden. Schließlich kommt Poggemeier aus Löhne.

Gabriele Kemener richtete einige Grußworte an die Versammlung und nutzte die Gelegenheit für Ihre Kandidatur als Vize-Präsidentin des Westfälischen Schützenbundes zu werben. Da einige Mitglieder aus OWL aus dem Gremium demnächst ausscheiden würden. Es sei immens wichtig, dass Vertreter aus OWL in der Geschäftsführung in Dortmund vertreten seien. Der kommende WSB Tag in Blomberg am 25.9.2010 wäre die richtige Gelegenheit, die Ostwestfälische Position zu bezeugen.

Klaus Föste gab seinen Bericht über das Jahr 2010 ab. Er betonte, da er selbst Kaiser in seinem Verein ist, das ihn Günter Steinmann sehr viel abgenommen hätte. Besonders beim Kreiskönigsball. Darum lies Steinmann selbst den Kreiskönigsball Revue passieren.

Der ehmalige Kreiskönig des Jahres 2009 Jürgen Dix hat viel für die Schützensache getan, so Föste. Er war viel unterwegs um Werbung für die Schützensache zu machen. Föste dankte den Bünder Schützen für die hervorragende Ausrichtung des Schießens aus dem Sven Rahlmeier vom Schützenverein Schweicheln als Sieger hervorging. Er wünschte Rahlmeier viel Freude und ein gutes Gelingen in seinem Regentenjahr als Kreiskönig.

Abschließend bedankte er sich bei seinen Vorstandkameraden für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. „Es mache immer noch Spaß, mit Euch zusammen zu arbeiten. “

Es folgten die Berichte der einzelnen Sparten. Bei denen viel Positives berichtet werden konnten.

 

 

Nach den Wahlen stand ein neu zusammengesetzter Kreisvorstand fest.

  • Neu hinzugekommen sind die Kammeradinnen und Kameraden:
  • 2. Vorsitzender: Wolfgang Lehmann
  • Geschäftsführer: Jens Zimmermann
  • 1. Kassierer: Hildegard Brünger
  • 2. Kassierer: Elke Heitkamp

Die Jugendleiter wurden beim Kreisjugendtag durch den Nachwuchs direkt gewählt und brauchten nur noch bestätigt werden.

 

Schützenmitglieder aus den Vereinen wurden durch den Bezirksvorsitzenden Ulrich Brünger mit dem Ehrenschild des WSB ausgezeichnet.

Ein besonderer Moment war die Verabschiedung des Kreiskassierers Karl- Heinrich Gronemeyer. Klaus Föste fand viele herzliche und besondere Worte für seine geleistete Arbeit für über 44 Jahre Vorstandsarbeit im Schützenkreis Herford. Gronemeyer zeigte sich sichtlich gerührt. Als besondere Ehre erhoben sich alle Anwesenden von den Plätzen und klatschten starken Beifall. Ein kiloschwerer Präsentkorb sollte seinen Abschied versüßen.

Ebenso verabschiedet wurden der Geschäftsführer Axel Wattenberg und der schon zuvor ausgeschiedne Internetbeauftragte Eckhard Lefalm, die ebenfalls lange Zeit den Kreisvorstand beiwohnten. Beide erhielten einen Kreisteller mit besonderer Widmung.

Der Kreisvorstand bedankt sich bei seinen ausscheidenden Kameraden für ihre Arbeiten.