Kreisdelegiertentag 2014

Heute fand der diesjährige Kreisdeligiertentag in Obernbeck statt.

Wolfgang Lehmann eröffnete die Versammlung mit der Totenehrung um 19:49 Uhr. Es waren 65 Schützen aus 22 Vereinen anwesend.

Das Protokoll der lestzen Kreisdeligiertenversammlung wurde verlesen und im Anschluss durch die Anwesenden einstimmig Bestätigt.

Wolfgang Lehmann stellte in seinem Bericht fest, das die Anzahl der Schützen im Kreis Herford auf 3443 Schützen gesunken ist. Dieses ist ein Rückgang von 209 Schützen im Vergleich zu 2012. Wolfgang hat für 2015 die Devise Wachstum ausgegeben und hofft für 2015 auf mind. 3444 Mitglieder...

Auch der Bericht der Jugend und der Sportleitung hat den Negativtrend bzgl. der Mitgliederzahlen bestätigt, auch hier war dieses Jahr ein Rückgang zu verzeichnen, besonders in der Jugend.

Frauke Opitz hat das Gerücht bestätigt, das Sie in 2 Jahren das Amt der Kreissportleiterin niederlegen wird und hofft frühzeitig eine Nachfolge zu finden, die Sie bis dann vollständig einarbeiten kann.

Auch unser stellv. Kreissportleiter hat heute nach 32 Jahren sein Amt zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank Heinz Backs, für die langjährige aufopferungsvolle Arbeit in der Sportleitung.

Angela Ebmeyer hat ihr Amt der stellv. Damenleitung nach 6 Jahren an Sylvia Czentarra-Thies übergeben. Danke Angela für Deine Arbeit.

Neuer Geschäftsführer der Schützenkreises ist Carsten Stellmacher von Bünder SG, der Jens Zimmermann nach dessem Rücktritt von diesem Posten beerbt.

Neuer Beisitzer im Kreis wurde Thomas Kröger von der SG Herford.

In ihren Ämtern wiedergewählt wurden Günther Steinmann, Hildegard Brünger und Elke Heitkamp.

Bestätigt wurden Farina Rahlmeier als neue stellv. Jugendleiterin, Titus Kipnik als neuer Jugendsprecher und Matthias Feinhals als neuer Vorsitzender des SSK Herford. Matthias stellte in diesem Zusammenhang auch gleich seinen Fahrplan der nächsten Monate, was die Unterstützung der Jugendarbeit angeht, vor.

Unter dem Punkt verschiedenes hat Hildegard Brünger angekündigt, das der SSK Herford jedem Verein 200,- € für die Jugendarbeit auszahlen wird. Nach einem Vorschlag von Manfred Hempelmann hat die Versammlung beschlossen die Gelder nicht auszuzahlen, sonder lieber eine zentrale Jugendveranstaltung und/oder einen Ausflug davon zu finanzieren. Manfred hat sich auch sofort dazu bereiterklärt bei der Planung eines solchen Events zu unterstützen.

Eckhard Lefhalm hat die schlechte Pressearbeit und die Aktualität der Internetseite zurecht bemängelt. Aufgrund des Ausscheidens von Thorsten Schröder als Pressesprecher des Schützenkreises Herford ist die Position derzeit vakant. Die Interentseite wird derzeit nur kommissarisch von Gordon Opitz gepflegt. Der Vorstand ist auf der Suche nach einem neuen Pressesprecher.