Kreisdelegiertentag 2017

Die Verleihung der Wellhöner-Medaille, das ist die höchste Auszeichnung des Schützenbezirks 3 (Ostwestfalen-Lippe) verlieh Bezirksvorsitzender Burkhard Kemena persönlich an Frauke Opitz vom SV Oldinghausen, der Gastgeber des Kreisdelegiertentags war. Die Kölner Medaille, eine der höchsten Auszeichnungen auf Verbandsebene, bekam Edmund Torlümke vom SV Lenzinghausen. Das Ehrenschild des Westfälischen Schützenbundes (WSB) ging an Ellen Junkereit von der SG Hunnebrock-Hüffen-Werfen, das Ehrenzeichen des WSB in Silber erhielt Andreas Spilker vom SV Herford-Radewig.

An der Spitze des 33 Vereine und 3.295 Mitglieder starken Schützenkreises steht weiterhin Ulrich Brünger, sein Stellvertreter bleibt Heinz Hägerbäumer. Neu gewählt wurden Wilfried Wöhrmann als stellvertretender Kreissportleiter und Peter Hummel als Beisitzer. Wiedergewählt wurden Hildegard Brünger als Kreiskassiererin und Elke Heitkamp als Kreisdamenleiterin. Der Schützenkreis richtet das Kreiskönigsschießen und den Kreiskönigsball aus und organisiert Kreismeisterschaften und Rundenwettkämpfe. Es gibt eine eigene Damenabteilung, die Elke Heitkamp zusammen mit Sylvia Czentarra-Thies leitet, und eine eigene Jugendabteilung unter Leitung von Michael Stäube.

„Die große Präsenz unserer Mitgliedsverein und der Besuch des Kreiskönigspaars Sascha und Britta Ebeler, die eigens aus Emsdetten angereist sind, zeigen, dass die Arbeit auf Kreisebene den Schützen am Herzen liegt“, fasste Kreispressesprecherin Sylvia Czentarra-Thies zusammen.

Foto von links: Hildegard Brünger, Edmund Torlümke, Frauke Opitz, Peter Hummel, Andreas Spilker, Wilfried Wörmann, Elke Heitkamp, Ellen Junkereit, das Kreiskönigspaar Sascha und Britta Ebeler und Kreisvorsitzender Ulrich Brünger.