Kreiskönigsball 2018

Zuletzt aktualisiert: 25. April 2018

Herford (tm). Die unfreiwillige Premiere, den Kreiskönigsball außerhalb des Kreises Herford stattfinden zu lassen, ist geglückt: Eine prunkvolle Ballnacht haben 530 Schützen und Ehrengäste in der festlich hergerichteten Lübbecker Stadthalle gefeiert. Oliver Störmer vom Schützenverein Schweicheln-Bermbeck nahm seine Königskette in Empfang.

TOM2951

Gelegentliches Murren über die lange Anreise von den Schützenvereinen aus dem südlichen Kreisgebiet verstummte rasch, als Oliver Störmer mit seiner Königin Claudia Schröder den Ball eröffnete und mit seiner guten Laune ansteckte. Er tritt in die Fußstapfen von einem, der über weite Wege nur lachen kann: Sascha Ebeler von der Schützengesellschaft Ennigloh hatte im zurückliegenden Schützenjahr aber auch gar kein Schützenfest ausgelassen - und das von seinem Wohnort Emsdetten aus.

TOM3140

Nun also Störmer, aktiver Sportschütze und ehemaliger Geschäftsführer im Schützenbezirk, Träger der Hiddenhausener Gemeindekönigswürde und auf dem besten Weg, seine steile Karriere beim Bezirkskönigsschießen fortzusetzen. Am Willen und am Können fehlt es dem 47-Jährigen nicht. Beim Kreiskönigsball zeigte er, dass er sich auch aufs Feiern versteht. Die Band »Nightlife« sorgte für die passenden Klänge, Fußballkünstler Kevin Kück für ein spektakuläres Rahmenprogramm, das Team vom GOP für die Bewirtung.

TOM3164

Und warum Lübbecke? »Im Herforder Schützenhof waren nur noch Termine im Januar oder Mai frei und der Bünder Stadtgarten konnte uns kein passendes Angebot machen«, gab Kreisvorsitzender Ulrich Brünger unumwunden zu - und versprach: »2019 sind wir wieder im Schützenhof, zum gewohnten Termin.« Der Kreiskönigsball ist die wichtigste Veranstaltung des Schützenkreises. »Er ist unser gesellschaftlicher Höhepunkt und eine gute Gelegenheit, dass sich Schützen aus allein Vereinen einmal treffen«, sagte Brünger bei seiner Begrüßung. Und so wurde es ein gelungener Abend im Schützengeiste, der auch beinhaltet, immer das Beste aus einer Situation zu machen.

 

Galerie

IMG3084
IMG3197
IMG3195
IMG3194
IMG3191
IMG3184
IMG3186
IMG3183
IMG3181
IMG3180

Einladung Kreisjugendtag 2018

Zuletzt aktualisiert: 13. April 2018

Logo-Jugend

Wann:  28. 04.2018

Wo: im Schützenhaus Herford

Beginn: ca. 14.30 Uhr (im Anschluss an das Königsschießen,

                                   was schon ab 13.00 Uhr anfängt)

Tagesordnung:      

  1. Begrüßung durch den Kreisjugendleiter
  2. Berichte:
    • Kreisjugendleitung
    • Rundenwettkämpfe
    • Jugendsprecher
  3. Aussprache zu den Berichten
  4.  Ehrung der „Jugendgruppe des Jahres 2018“
  5.  Wahlen:    
    •  Keine                                 
  6. Sonstiges
  7. Siegerehrung der Kreismeister und der Platzierten, sowie die Proklamation des neuen Kinder- und Jugendkönigs 2018/ 2019

Zur Siegerehrung der Kreismeister und Rundenwettkampfes erwarten wir das persönliche Erscheinen der Sieger und Platzierten (Platz 1-3).

Bitte entnehmt die Namen aus der

Ergebnisliste die ihr auf unserer Kreisseite findet. Selbstverständlich sind auch Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte herzlich eingeladen.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen.

Michael Stäube

Kreisjugendleiter

Ex-Kreiskönigsschießen 2018

Zuletzt aktualisiert: 01. April 2018

Zum dritten Mal fand in diesem Jahr, am 23. März, das Ex-Kreiskönigsschießen des Schützenkreises Herford im Schützenhaus des Schützenvereins Schweicheln-Bermbeck statt. Der Vorjahressieger Frank Komnick hatte sich bereiterklärt, diese Veranstaltung zu organisieren. Frank Komnick hat auch für das leibliche Wohl des Abends gesorgt, so dass die Exmajestäten gestärkt den Wettkampf antreten konnten. Für diesen Einsatz gebührt ihm ein besonderer Dank.

Ex-Kreiskonige-2018

Sieben ehemalige Kreismajestäten hatten sich angemeldet, doch kurzfristig mussten krankheitsbedingt zwei Anwärter auf den Pokal absagen, so dass der Wanderpokal zwischen vier ehemaligen Kreiskönigen und einer ehemaligen Kreiskönigin ausgeschossen wurde.

Es wurden 20 Schuss mit dem Luftgewehr abgegeben, wobei der beste Treffer zählte.

Folgende Teilerwerte wurden erzielt:

  1. Brigitte Wöhrmann, SSG Löhne     8,9
  2. Frank Komnick, SV Schweicheln-Bermbeck   33,6
  3. Manfred Hempelmann, SV Oetinghausen   81,2
  4. Mario Möller, SV Schweicheln-Bermbeck 124,0
  5. Bernd Götting, SV Nordengerland 128,8

Somit ging der Wanderpokal an Brigitte Wöhrmann, die diesen Titel erstmalig errungen hat. Der Kreisvorsitzende Ulrich Brünger und sein Stellvertreter Heinz Hägerbäumer gratulierten im Namen des Schützenkreises Herford und überreichten allen Teilnehmern als Erinnerung einen Pokal.

Das Ex-Kreiskönigsschießen im Jahre 2019 wird in Löhne-Obernbeck stattfinden. Diese Zusage gab es prompt zum Abschluss eines gemütlichen Abends.

Kreiskönigsschießen 2018

Zuletzt aktualisiert: 11. März 2018

Oliver Störmer neuer Kreiskönig

Herford (tm). Das war ein Hattrick mit Ankündigung: Oliver Störmer ist am Samstag neuer Kreisschützenkönig geworden, nachdem er die Regentschaft im Schützenverein Schweicheln-Bermbeck übernommen und den Hiddenhausener Gemeindekönigstitel errungen hatte.

Schon beim Gemeindekönigsschießen im November hatte Störmer deutlich gemacht, während seiner Amtszeit alles erreichen zu wollen, was geht. Bezirkskönig, Landeskönig? Beides bereits anvisiert, wenngleich die Konkurrenz dort noch einmal ein anderes Kaliber sein dürfte. Auch auf dem Schießstand in Herford-Radewig war es keinesfalls ausgemachte Sache, dass Oliver Störmer das Rennen machen würde. »Ich hatte schon weiche Knie - vor allem, weil das Schießen live auf Großleinwand im Zelt übertragen wird«, gibt der 47-Jährige zu. Andreas Spilker vom SV Herford-Radewig und Lars Kettler von der Schützengesellschaft Enger waren Störmer dicht auf den Fersen. Doch den hervorragenden 94 Ring gleich im ersten Durchgang hatten sie am Ende nichts entgegenzusetzen.

Da war der Jubel natürlich groß beim SV Schweicheln-Bermbeck. »Wir stellen zum fünften Mal den Kreiskönig - damit sind wir auf Rekordkurs«, triumphierte Oberst Mario Möller begeistert. Vorbei müssen die Schweicheln-Bermbecker nur noch am SV Oldinghausen und dem SV Uffeln mit je sechs Kreiskönigstiteln. Diesmal allerdings gingen beide Vereine leer aus. Auf dem erweiterten Siegertreppchen fanden sich noch Oliver Steinhäger von der SG Hunnebrock-Hüffen-Werfen und Maurice Quentmeier von der SG Spenge. Und auch die Bürgermeister des Kreises Herford sowie der Landrat übten sich in guter Tradition im schießsportlichen Kräftemessen, wobei Rocco Wilken aus Vlotho das Vergleichsschießen gewann.

Bis Oliver Störmer die Kreiskönigskette anlegen darf, wird es noch ein bisschen dauern. Die Proklamation erfolgt beim Kreiskönigsball, und der ist erst am 21. April.

Foto: Der neue Kreisschützenkönig Oliver Störmer (Mitte) lässt sich von Kreisvize Heinz Hägerbäumer, Sportleiterin Beate Falck, Andreas Spilker, Oliver Steinhagen, Lars Kettler und dem Kreisvorsitzenden Ulrich Brünger beglückwünschen.

 

Ergebnisse Kreiskönigsschießen 2018

Platz Schützenkönig Vereins-Name Ringzahl
1 Oliver Störmer SV Schweicheln-Bermbeck
94
2 Andreas Spilker SV Herford Radewig
91
3 Lars Kettler SG Enger
90
4 Oliver Steinhagen SG Hunnebrock-Hüffen-Werfen
89
5 Maurice Quentmeier SG Spenge
87
6 Dennis Laker SV Nordengerland
87
7 Marcel Stude SV Lenzinghausen
86
8 Peter Kosmehl SG Westerenger
85
9 Michael-Herrmann Ostlinning SG Mennighüffen
85
10 Thorsten Holtmann SV Oldinghausen
84
11 Thomas Wolf Bünder SG
84
12 Michael Scheiding SG Eilshausen
83
13 Jürgen Meyer zur Heide SV Oetinghausen
83
14 Walther Magnus SV Winterberg
83
15 Jörg Fieseler SG Kirchlengern
83
16 Michael Tönnies SV Uffeln 1889
79
17 Ulrike Richters SV Dreyen
78
18 Peter Niens SG Löhne
76
19 Ralf von der Marwitz SV Melbergen
67

 

Bilder Kreiskönigsschießen 2018

 

Kreisjugendtag 2017

Zuletzt aktualisiert: 29. Mai 2017

Kreis Herford (tm). Ein Geschwisterpaar aus Herford bildet den neuen Kreisjugend- und Kreisschülerthron: Lara und Moritz Knorr von der Schützengesellschaft Herford haben am Samstag den Schießwettbewerb um die höchste Junioren-Auszeichnung im Schützenkreis Herford gewonnen. Beim Kreisjugendtag in Dreyen wurden außerdem die Gewinner der Kreismeisterschaften geehrt.

Während die Schüler mit dem SCATT-Gewehr um Punkte schossen, zielten die Jugendlichen auf einen richtigen Holzadler. Mit dem 106. Schuss gelang Lara Knorr der finale Treffer auf die Adlerkrone, nachdem Indra Stäube, Timo Schröder, Elias Füste und Sven Brandt die Insignien abgeschossen hatten. Die Proklamation der neuen Kreisschüler- und Kreisjugendmajestäten war der Höhepunkt des Kreisjugendtags. »Das ist die Hauptveranstaltung der Kreisjugendabteilung«, sagt Michael Stäube, der seit zehn Jahren Kreisjugendleiter ist. »Für mich ist es ein Riesenspaß, die Begeisterung der Kinder und Jugendlichen zu erleben, wenn sie Medaillen und Pokale für ihre tollen sportlichen Leistungen bekommen.«

Von denen gab es reichlich beim Kreisjugendtag. Den riesigen Wanderpokal wuchtete die Jugendabteilung der Schützengesellschaft Eilshausen nach Hause, denn, um es mit Vereinssprecher Michael Scheiding zu sagen: »Nachdem es viele Jahre lang ruhig in unserer Jugendarbeit war, ist die Abteilung im vergangenen Jahr praktisch von Null auf Hundert aufgestiegen. Jetzt nehmen ein gutes Dutzend aktiver Jungschützen an Meisterschaften und Rundenwettkämpfen teil.«

Die Mannschaftswertung in der Disziplin Luftgewehr Auflage gewann allerdings die SG Enger. Die Einzelwertungen entschieden folgende Jungschützen für sich: Schülerklasse Joelina Röder (SG Enger) und Mark Janitschke (SSG Löhne); Jugendklasse Isabel Gläsker (SV Oetinghausen) und Vico Valentin Völker (SSG Löhne); Junioren A Rebecca Stuke und Rene Richter (beide SSG Löhne).  

In der Disziplin Luftgewehr freihand wurden Kreismeister: Schülerklasse Mira Grübel und Bjarne Haverich (beide SG Enger); Jugendklasse Indra Stäube (SV Oetinghausen) und Rene Kröger (SG Ennigloh); Junioren A Kai Merkel (SV Schweicheln-Bermbeck); Junioren B Ilka Hasenpusch (SV Oldinghausen) und Marvin Bauer (SG Enger).